Personalplanung und Mitbestimmung - download pdf or read online

By Heinz Dedering

ISBN-10: 3322860574

ISBN-13: 9783322860576

ISBN-10: 3531111604

ISBN-13: 9783531111605

Mit dem Inkrafttreten des neuen Betriebsverfassungsgesetzes am 19. Januar 1972 ist im Bereich des betrieblichen Personalwesens eine gravierende Knderung eingetreten: Erst malig unterliegt die Personalplanung dem Mitbestimmungsrecht des Betriebsrates. Durch diese gesetzliche Regelung ist weitgehend sichergestellt, daB neben den wirt schaftlichen Zielen des Arbeitgebers auch die sozialen Wunsche der Arbeitnehmer in die Planungen eingehen und deren Interessen starker als bisher beriic: ksichtigt werden. Da der Betriebsrat unter anderem die Moglichkeit hat, personalplanerisch initiativ zu werden, kann fur die Zukunft mit einer groBeren Aktivitat auf diesem Gebiet gerech internet werden. Das setzt jedoch voraus, daB entsprechende Methoden und Instrumente zur Verfugung gestellt werden. Ohne Frage sind in den letzten Jahren auf wissenschaftlicher Seite hinsichtlich der Personalplanung gewisse Fortschritte gemacht worden. In den einschla gigen Arbeiten wird die Personalplanung aber lediglich aus der Sicht der traditionellen Betriebswirtschaftslehre betrachtet, die sich ausschlieBlich oder doch primar dem Leit ziel der Gewinnmaximierung verpflichtet fuhlt. Betriebssoziologische und sozialpoli tische Oberlegungen geraten dabei vollig ins Hintertreffen. 1m allgemeinen werden nicht einmal die gesetzlichen und tarifvertraglichen Regelungen angefuhrt, die doch von erheblicher Bedeutung fur die praktische Vorgehensweise sind. Die aufgezeigten Fakten bilden den Hintergrund fur die vorliegende Arbeit. Darin wird der Personalplanung die grundsatzliche Aufgabe zugewiesen, die Voraussetzun gen fur die Verwirklichung der Ziele des Arbeitgebers und der Belegschaft zu schaffen.

Show description

Read Online or Download Personalplanung und Mitbestimmung PDF

Best german_7 books

Download e-book for iPad: Personalplanung und Mitbestimmung by Heinz Dedering

Mit dem Inkrafttreten des neuen Betriebsverfassungsgesetzes am 19. Januar 1972 ist im Bereich des betrieblichen Personalwesens eine gravierende Knderung eingetreten: Erst malig unterliegt die Personalplanung dem Mitbestimmungsrecht des Betriebsrates. Durch diese gesetzliche Regelung ist weitgehend sichergestellt, daB neben den wirt schaftlichen Zielen des Arbeitgebers auch die sozialen Wunsche der Arbeitnehmer in die Planungen eingehen und deren Interessen starker als bisher beriic: ksichtigt werden.

Download e-book for kindle: Fullerene: Die Bucky-Balls erobern die Chemie by Joachim Dettmann

Kapitell Der FuBball, der vom Himmel fiel eleven Kapitel2 19 Das ABC des parts Kohlenstoff Historisches . . . . . . . . . . . . . . 19 Vorkommen, Verwendung und Bedeutung von Kohlenstoff 25 Modifikationen des Kohlenstoffs 32 Diamant 38 Graphit . .. .. .. . . forty Fulleren . .. . . .. forty six fifty six Chaoit und Kohlenstoff VI .

Download e-book for kindle: Die Dummheit der Informationsgesellschaft: Sozialpsychologie by Gerhard Schmidtchen

Unsere Epoche kennt Humanität und Entsetzen, höchste Intelligenz und organisierte Verblödung. Alles erwächst aus den Orientierungssystemen der Menschen und ihrer Gesellschaft. Dies ist das Motiv für die examine, wie die Orientierungen der Menschen sich aufbaut und welche Unterstützung oder Behinderungen sie durch die Institutionen erfährt.

New PDF release: Arbeitsblätter für Friseure: Stilkunde und

Inhalt
Ägypten/Zweistromland - Griechen - Römer - Germanen - Romanik/Gotik - Renaissance - Barock - Rokoko - Renaissance/Barock/Rokoko - Directoire/Empire - Biedermeier - Zweites Empire - Gründerjahre - 20. Jahrhundert, Jugendstil - Allgemeine epochenübergreifende Aufgaben

Extra resources for Personalplanung und Mitbestimmung

Sample text

Sie werden begrenzt durch die finanziellen Mittel, die fiir die Durchfiihrung der Personalplanung zur Verfiigung gestellt werden. Deshalb miissen die Interessen der Arbeitnehmer auch bei der Planung der UnternehmensmaBnahmen beriicksichtigt werden, von den en die Personalplanung tangiert wird. Urn das sicherzustellen, miissen die Belegschaften in den Unternehmungsgremien vertreten sein und gleichberechtigt mitbestimmen konnen, in denen die sie beriihrenden Entscheidungen getroffen werden 141. Das trifft einmal fiir die Konzern- und Unternehmungsleitung zu.

AuBerdem sind die Arbeitskrafte auf verschiedenen Ebenen und in verschiedenen Bereichen der Unternehmung beschaftigt. Hier konnen mit den einzelnen Funktionen Personalprobleme unterschiedlicher Art entstehen. - Schliemich entstehen der Personalplanung insofern vielfaltige Aufgaben, als sie fur besondere Anlasse durchgefuhrt werden muB, z. B. bei Anderungen des Produktionsprogramms, der Absatzmethode, der Arbeitsorganisation oder bei technischen Umstellungen 157. Daraus ergibt sich, daB nicht alle das Personal betreffenden Variablen in einem Planungsakt festgelegt werden konnen.

Dieser ist sowohl auf den groBtmoglichen Ertrag der Sozialpartnerschaft als auch auf dessen optimale Verteilung gerichtet 123. Sozialpartnerschaft im Betrieb ist nicht moglich bei vollig unterschiedlicher Machtstellung von Unternehmensleitung und Betriebsrat. Die Unternehmenspolitik muB - zumindest soweit die beiderseitigen Interessen beriihrt werden - von den betrieblichen Sozialpartnern gemeinsam und mitverantwortlich getragen werden. Das setzt voraus, daB sich die Partner einander als ebenbiirtig ansehen 124.

Download PDF sample

Personalplanung und Mitbestimmung by Heinz Dedering


by Richard
4.5

Rated 4.76 of 5 – based on 25 votes